Messier 110-Liste

Liste | Referenzen

Im folgenden zeige ich für die Liste der 110 Messier-Objekte (entsprechend dem Messier Guide aus dem Oculum-Verlag), inwieweit ich sie bereits mit den elektronischen Teleskopen oder mit Astrokameras fotografiert habe. Visuelle Beobachtungen werden nicht berücksichtigt.

Siehe auch: Herschel 100+10-Liste - Übersicht Astronomie

 

Liste

Klicken Sie auf die "Objekt"-Links, um Fotos zu sehen und Informationen zu erhalten.

Objekt Name Sternbild Typ eVscope eVscope 2 Vespera Kameras Kommentar
M 1 Krabbennebel Taurus GE AI Überrest einer Supernova von 1054
M 2 Aquarius KS   Einer der größeren KS
M 3 Canes Venatici KS     Einer der größeren KS
M 4 Scorpius KS     Einer der größeren KS; weit südlich und deshalb schwierig zu beobachten
M 5 Serpens Caput KS     Einer der größeren KS
M 6 Scorpius OS     Bildet ein Haufen-Duo mit M 7, aber nicht im eVscope...
M 7 Scorpius OS     Bildet ein Haufen-Duo mit M 6, aber nicht im eVscope...
M 8 Lagunennebel Sagittarius OS+GN     Emissionsnebel (NGC 6523) und offener Sternhaufen (NGC 6530)
M 9 Ophiuchus KS     Kleiner Kugelsternhaufen
M 10 Ophiuchus KS     Bildet ein Paar mit dem Kugelsternhaufen M 12
M 11 Wildentenhaufen Scutum OS 224 Befindet sich in der Schildwolke, einem besonderen Bereich der Milchstraße, daher sind die Fotos voller Sterne.
M 12 Ophiuchus KS     Bildet ein Paar mit dem Kugelsternhaufen M 10
M 13 Herkuleshaufen Hercules KS 224 Einer der größten KS
M 14 Ophiuchus KS     Der dritte der drei hellen Kugelsternhaufen in Ophiuchus, aber anders als M 10 und M 12
M 15 Pegasus KS AI Angeblich bester Kugelsternhaufen im Herbst, heller Kern
M 16 Adlernebel Serpens OS+GN 224 Offener Sternhaufen M 16, eingebettet in den Adlernebel IC 4703
M 17 Omega-, Schwanennebel  Sagittarius GE 224 Einer der schönsten Emissionsnebel, im umkehrenden Teleskop erkennen manche einen Schwan
M 18 Sagittarius OS     Ein eher "unterdurchschnittlicher" Sternhaufen
M 19 Ophiuchus KS     Ist für seine ovale Form berühmt
M 20 Trifidnebel Sagittarius GE     224 Heißt Trifidnebel, weil er "dreigeteilt" ist
M 21 Sagittarius OS     Wenig beachteter offener Sternhaufen
M 22 Sagittarius KS     Einer der größten KS
M 23 Sagittarius OS     Größerer offener Sternhaufen, fast so groß wie der Mond
M 24 Kleine Sagittariuswolke  Sagittarius SW     Teil der Milchstraße, zu groß für das eVscope
M 25 Sagittarius OS     Eher ein "klassisches Fernglasobjekt"
M 26 Scutum OS     Gehört zu den eher unscheinbaren Sternhaufen
M 27 Hantelnebel Vulpecula PN AI, 224 Für mich einer der schönsten Nebel
M 28 Sagittarius KS     Kleiner als M 22 in der Nähe
M 29 Cygnus OS   Muster aus wenigen Sternen
M 30 Capricornus KS   Laut Stoyan ein typischer im kleineren Teleskop nicht auflösbarer Sternhaufen. Im eVscope zeigt sich dies als sehr heller Kern.
M 31 Andromeda-Galaxie Andromeda G AI Zu groß für das Gesichtsfeld des eVscopes
M 32 Begl. der Andromeda-G. Andromeda G AI Kann im Vespera mit M 31 zusammen beobachtet werden, im eVscope nicht so richtig...
M 33 Triangulum-/Dreiecks-Gal. Triangulum G Sehr schwach, Details erst bei längerer Belichtung erkennbar
M 34 Perseus OS   Schöner und großer offener Sternhaufen, ähnelt M 41
M 35 Gemini OS AI Großer und schöner offener Sternhaufen; mit AI und Vespera auch zusammen mit NGC 2518
M 36 Auriga OS AI Schöner offener Sternhaufen, kleiner als M 35
M 37 Auriga OS AI Schöner, sehr dichter offener Sternhaufen
M 38 Auriga OS AI Schöner offener Sternhaufen, größer als M 36, nicht so dicht wie M 37
M 39 Cygnus OS     Wenige Sterne
M 40 Ursa Major DS     Optischer Doppelstern; in der Nähe sind drei kleine Galaxien (NGC 4284, NGC 4290, PGC 39934)
M 41 Canis Major OS     Schöner offener Haufen, ähnelt M 34; nicht so dicht wie M 35-38
M 42 Orionnebel Orion GE AI, 224 Zu groß für das GF des eVs, etwas unscharf, Trapez meist ausgewaschen
M 43 De Mairans Nebel Orion GN AI, 224 Teil von M 42 (der "Kopf")
M 44 Praesepe/Krippe Cancer OS     294 Zu groß für das GF des eVs, wenige helle Sterne
M 45 Plejaden Taurus OS AI Zu groß für das GF des eVs; Vsp: als Mosaik
M 46 Puppis OS   Groß; NGC 2438 (PN) mit auf dem Foto! Vsp: M 46 und M 47 im FoV (Mosaik)
M 47 Puppis OS   Groß, enthält einige große helle Sterne; Vsp: M 47 und M 46 im FoV (Mosaik)
M 48 Hydra OS     Groß, viele helle Sterne, im Zentrum "knotig"...
M 49 Virgo G     Elliptische Galaxie
M 50 Monoceros OS AI Schöner offener Sternhaufen mit vielen feinen und einigen hellen Sternen. Vsp: zus. mit IC 2177 im Mosaik
M 51 Strudel-Galaxie Canes Venatici G AI, 224, 294 Schöne Spiralgalaxie mit verbundener Satellitengalaxie NGC 5195
M 52 Cassiopeia OS   Mittelgroßer offener Sternhaufen
M 53 Coma Berenices KS     Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 54 Sagittarius KS     Der linke der drei Kugelsternhaufen M 54, M 70 und M 69. Stoyan zufolge ist M 54 kein Kugelsternhaufen unserer Galaxie, sondern gehört zu einer Zwerggalaxie, die gerade von unserer Galaxie "kannibalisiert" wird.
M 55 Sagittarius KS     Größerer Kugelsternhaufen, sehr weit südlich
M 56 Lyra KS AI Einer der kleineren Kugelsternhaufen
M 57 Ringnebel Lyra PN AI, 224 Ring schön zu sehen; beim Vsp winzig
M 58 Virgo G   294 Balkenspiralgalaxie, aber das ist im eVs schwer zu erkennen
M 59 Virgo G     294 Elliptische Galaxie, kleiner als M 58; 0,4° von M 60 entfernt (kann bei geeignetem Ausschnitt zusammen mit M 60 gesehen werden)
M 60 Virgo G     294 Elliptische Galaxie mit Satellit NGC 4647 (Spiralgalaxie); Galaxien NGC 4638/37 und IC 809 ebenfalls auf einigen Fotos (und M 59 bei geignetem Ausschnitt)
M 61 Virgo G     Spiralgalaxie, kleine und feine Spirale im eVs; am 6.5.2020 wurde die neue Supernova 2020jfo darin entdeckt.
M 62 Ophiuchus KS     Liegt sehr nahe am Horizont, deshalb schwierig zu beobachten.
M 63 Sunflower-Galaxie Canes Venatici G     Schöne längliche Spiralgalaxie, etwas größer
M 64 Blackeye-Galaxie Coma Berenices G     Eindrucksvolle Spiralgalaxie mit einzigartigem Aussehen, etwas größer
M 65 Leo G   AI, 224, 294 Dünne, längliche Spiralgalaxie, Spirale kaum zu erkennen; Teil des Leo-Tripletts (mit M 66 und NGC 3628); mit M 66 im rechteckigen BF des eVs. Mit Vesp kann das gesamte Triplett gesehen werden.
M 66 Leo G   AI, 224, 294 Längliche Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen; Teil des Leo-Tripletts (mit M 65 und NGC 3628); mit M 65 im rechteckigen BF des eVs. Mit Vesp kann das gesamte Triplett gesehen werden.
M 67 Cancer OS     Großer, hübscher offener Sternhaufen mit wenigen hellen und vielen nicht so hellen Sternen
M 68 Hydra KS  
M 69 Sagittarius KS     Steht am weitesten im Westen von den drei Kugelhaufen M 54, M 70 und M 69, klein.
M 70 Sagittarius KS     Ist der mittlere von den drei Kugelhaufen M 54, M 70 und M 69, klein; bisher nur gestört fotografiert.
M 71 Sagitta KS AI, 224 Stoyan zufolge ein ungewöhnlich loser Kugelsternhaufen
M 72 Aquarius KS     Stoyan zufolge einer der unscheinbareren Kugelsternhaufen.
M 73 Aquarius OS     Stoyan zufolge eines der obskureren Messier-Objekte, aber dennoch einen Besuch wert
M 74 Pisces G   Schöne Spiralgalaxie, aber im eVs(2) klein
M 75 Sagittarius KS     Stoyan zufolge nach M 75 der entfernteste Kugelsternhaufen im Messier-Katalog, was seine geringe Helligkeit und Größe erklärt.
M 76 Kleiner Hantelnebel  Perseus PN   Klein, bunt, eckig
M 77 Cetus G   Spiralgalaxie, etwas mehr zu sehen als bei M 74, aber eigentlich nur ein verwaschener Punkt
M 78 Orion GR AI, 224 Schwach, aber anhand zweier Sterne zu identifizieren; bei Neumond sind mehr Details zu erkennen
M 79 Lepus KS     Kleinerer Kugelsternhaufen
M 80 Scorpius KS     Schwächerer, aber lohnender Kugelsternhaufen, fast so südlich wie M 4
M 81 Bode-Galaxie Ursa Major G AI, 294 Schöne Spiralgalaxie; Spirale im eVs nicht sehr deutlich
M 82 Zigarren-Galaxie Ursa Major G AI, 294 Längliche irreguläre Galaxie (Zigarre), gestört durch eine Begegnung mit M 81
M 83 Hydra G  
M 84 Virgo G 294 Elliptische Galaxie, die zusammen mit M 86 im GF des eVs gesehen werden kann (+ NGC 4387 und ein Stück von NGC 4402); bildet mit M 86 und NGC 4387 das "große galaktische Gesicht" (letzteres erreicht man am besten über NGC 4387)
M 85 Coma Berenices G     Elliptische Galaxie, die zusammen mit der Galaxie NGC 4394 (Balkenspirale) im GF des eVs gesehen werden kann; die neue Supernova 2020nlb (entdeckt am 25.6.2020) ist deutlich zu erkennen.
M 86 Virgo G 294 Elliptische Galaxie, allein und zusammen mit M 84 im GF des eVs gesehen (+ NGC 4387 und ein Stück von NGC 4402); bildet mit M 84 und NGC 4387 das "große galaktische Gesicht".
M 87 Virgo G   294 Elliptische Galaxie, zusammen mit NGC 4478 im GF des eVs gesehen; im rechteckigen Formar erscheint auf noch die elliptische Galaxie NGC 4476; von M 87 geht ein Jet aus; Zentrum des Virgo-Galaxienhaufens
M 88 Coma Berenices G     Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen
M 89 Virgo G   294 Elliptische Galaxie, ein kleiner, heller und unscharfer Punkt...
M 90 Virgo G   294 Spiralgalaxie, Spirale zu erkennen
M 91 Coma Berenices G     Balkenspiralgalaxie, Balken zu sehen, Spirale weniger...
M 92 Hercules KS 224 Schöner Kugelsternhaufen, kleiner als M 13, heller im Zentrum
M 93 Puppis OS     Schöner offener Sternhaufen mit kompaktem Zentrum
M 94 Canes Venatici G     Kleine Spiralgalaxie, die Spirale erscheint mehr wie ein Nebel
M 95 Leo G 224, 294 Kleine Balkenspiralgalaxie, relativ schwach, aber man sieht den Balken. Bildet ein Paar mit M 96, aber für das eVs zu weit auseinander (40').
M 96 Leo G 224, 294 Spiralgalaxie, bildet ein Paar mit M 95, aber für das eVs zu weit auseinander (40').
M 97 Eulennebel Ursa Major PN 294 Kleiner grüner Kreis mit zwei dunklen Flecken. Vsp: Zusammen mit M 108 im GF
M 98 Coma Berenices G     Spiralgalaxie in Kantenlage, kleiner heller Kern
M 99 Coma Berenices G     294 Spiralgalaxie, fast von oben gesehen, ähnlich M 100 und M 101, aber viel kleiner als M 101
M 100 Coma Berenices G     Spiralgalaxie, fast von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 101, aber viel kleiner als M 101; entdeckte 4-5 weitere Galaxien auf einem Foto.
M 101 Feuerrad-Galaxie Ursa Major G   Spiralgalaxie, von oben gesehen, ähnlich M 99 und M 100, aber viel größer als die beiden; sehr eindrucksvoll im eVs(2) und Vsp.
M 102 Spindel-Galaxie Draco G   Von der Seite gesehen; teilt sich mit zwei anderen Galaxien den Namen "Spindelgalaxie"....
M 103 Cassiopeia OS Offener Sternhaufen mit vielen feinen Sternen, die hellen Sterne bilden ein Dreieck. Vsp: zusammen mit NGC 654, NGC 659 und NGC 663 im GF
M 104 Sombrero-Galaxie Virgo G     Spiralgalaxie, fast in Kantenlage; der helle Kern und der Staubring haben zum Namen geführt; sehr eindrucksvoll im eVs.
M 105 Leo G AI, 224, 294 Helle elliptische Galaxie, erscheint zusammen mit den Galaxien NGC 3384 (elliptisch) und der kleineren NGC 3389 (Spirale) im GF des eVs.
M 106 Canes Venatici G   Größere helle Spiralgalaxie mit hellem Kern; in der Nähe ist die kleine Spiralgalaxie NGC 4248
M 107 Ophiuchus KS     Der schwächste der Messier-Kugelsternhaufen im Sternbild Ophiuchus (laut Stoyan)
M 108 Ursa Major G   294 Balkenspiralgalaxie, fast in Kantenlage. Vsp: Zusammen mit M 97 im GF
M 109 Ursa Major G     Balkenspiralgalaxie, der Balken ist im eVs gut zu sehen
M 110 Begl. der Andromeda-G. Andromeda G     Satellitengalaxie von M 31, sehr schwach...

AI = Atik Infinity, 224 = ZWO ASI224, 294 = ZWO ASI294

 

Referenzen

Ronald Stoyan (2020). Messier Guide. Oculum-Verlag (ISBN: 978-3-938469-94-1)
www.oculum-verlag.de/detailview?no=594

 

Englische Version An den Anfang