Messier 8 (M 8)

Einführung | Karte | Skizze | Eigene Beobachtungen | Referenzen

Auf dieser Seite stelle ich meine Beobachtungen des galaktischen Emissionsnebels M 8 (NGC 6523), auch Lagunennebel genannt, sowie zum eingebettetten offenen Sternhaufen NGC 6530 im Sternbild Sagittarius/Schütze zusammen.

 

Einführung

Eigentlich ist laut Stoyan der offene Sternhaufen NGC 6530 im Sagittarius/Schützen das Objekt, dass Messier als M 8 beschrieben hat. Heute wird darunter aber der galaktische Emissionsnebel NGC 6523 verstanden, den Messier als eigenes Objekt beschrieben hat. Ich folge Stoyan und beschreibe beide als M 8. Stoyan zufolge sind der Lagunennebel als hellster Nebel und der in ihm eingebettete hellste offene Sternhaufen "zu dem großartigsten Feld im Schützen vereint". Leider habe ich nicht viel davon erkennen können...

M 8 / NGC 6530
Größe: 20' x 10' / 7' (Stoyan)
Entfernung: 4.300 Lichtjahre
Bewertung: **** (Stoyan)

 

Karte

M 8 (ganz unten) gehört zum Sternbild Sagittarius/Schütze; die Karte markiert weitere Objekte im Sagittarius, die ich versucht habe zu beobachten

 

Skizze

Die Skizze von Michael Vlasov (DeepSkyWatch.com) zeigt einen ungefähren Eindruck von dem, was ich im Sommer/Herbst 2016 hätte sehen sollen: Skizze des M 8-Nebels von Michael Vlasov (Copyright © Michael Vlasov 2016)

Hinweis: Ich habe vom Autor nur die Erlaubnis erhalten, auf die Skizze zu verlinken.

 

Eigene Beobachtungen

Beobachtungen Sommer bis Herbst 2016

Vermutlich habe ich M 8 mit dem Heritage 100P bereits Ende August in Erkerode gesehen. Anfang September habe ich ihn in Mühlhausen/Kraichgau noch einmal mit dem Skymax-102 auf der GoTo-Montierung gefunden. Eigentlich habe ich nur Sterne gesehen, ggf. beim Lagunennebel auch etwas Schimmer...

 

Referenzen

Auf dieser Website