Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - Steuerungsmöglichkeiten

Einführung | Übersicht über die Lösungen | Vorläufiges Fazit | Links

Auf dieser Seite beschreibe ich, wie ich versucht habe, meine Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo Teleskop-Montierung mit der Handbox und mehr zu steuern. Dabei bin ich sowohl auf kabelgebundene wie auch auf WiFi-Lösungen gestoßen. Das ultimative Ziel war dabei stets, auch wenn es mir nicht immer so klar war, das Teleskop mit der Planetariumssoftware SkySafari zu steuern.

Siehe auch:

 

Einführung

Als ich die Sky-Watcher Star Discovery-Montierung erwarb, habe ich nie daran gedacht, dass ich sie mit etwas anderem als der Handbox steuern wollen würde. So war ich das ja auch noch aus meinen (un)seligen Meade ETX-Zeiten gewohnt. Aber dann erfuhr ich, dass SkySafari, das ich auf dem Apple iPad und dem Apple Macintosh betrieb und betreibe, zur Steuerung dieser Montierung verwendet werden kann, und das weckte natürlich mein Interesse (entsprechende Versuche mit Stellarium habe ich nie ernst genommen, das war mir zu mühsam...).

Mein erster Versuch in diese Richtung war der Kauf eines SkyWire-Adapters, der allerdings eine Kabelverbindung zum iPad benötigt. Die entsprechende WiFi-Lösung (SkyFi 3) war und ist mir leider zu teuer... Im Grunde ist SkyWire ein USB-auf-Seriell-Adapter, wie viele andere auch, aber dank Apple funktioniert nur dieser eine zusammen mit SkySafari und ist entsprechend teuer. Über meine Erfahrungen damit berichte ich auf Seite Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SkyWire-Informationen. Nachdem ich im Frühjahr 2019 das Sky-Watcher SynScan WLAN-Modul erworben hatte (siehe weiter unten), habe ich das SkyWire-Modul abgegeben, weil ich keine Kabellösung haben mehr wollte und mir beides zusammen außerdem etwas "redundant" vorkam.

Nachdem ich einigen Frust mit dem GoTo-Verhalten meiner Sky-Watcher Star Discovery-Montierung erlebt hatte, dachte ich, das der Kauf eines Moduls namens Celestron StarSense AutoAlign für Sky-Watcher mein "Beobachtungsleben" mit einem Schlag vereinfachen würde, denn dieses Modul findet sich dank seiner "Plate-Solving"-Algorithmen selbst am Himmel zurecht. Inzwischen war ich außerdem schon auf der Unterstützerliste des eVscopes, das diese Technik auch benutzt, allerdings in einer All-in-One-Lösung. Leider war mein Einstieg in diese Welt mehr als dornig, und es brauchte einige Zeit, bis ich alles überhaupt zum Laufen brachte (dank sei Celestron für seine "Super"-Dokumentation!). Und dann folgte erst einmal ein Jahr, in dem ich das Modul, die Montierung und mein 6"-Newton überhaupt nicht benutzte... Erste Erfahrungen (bis zum "Durchbruch") finden sich auf Seite Celestron StarSense AutoAlign für Sky-Watcher - Erste Erfahrungen.

Im Frühjahr 2019 wurde ich von einem Hobby-Kollegen auf das Sky-Watcher SynScan WLAN-Modul aufmerksam gemacht. Es schien für eine Apple-Umgebung (wie ich sie habe...) besonders schlecht geeignet zu sein, und mein Händler hat mir nach anfänglichem Abraten schließlich ein solches Modul zur "Evaluation" überlassen. Auch hier war, vor allem dank der absturzfreudigen App, welche der Handbox die Steuerung anstelle übernimmt, der Einstieg mehr als holperig. Irgendwann hatte ich herausgefunden (wohl mehr durch Zufall...), wie ich die Beobachtung ohne Abstürze überstehen kann. Eine Kopplung mit SkySafari wurde als möglich beschrieben, aber ich war nicht der einzige, der daran zunächst scheiterte. Irgendwann hatte ich auch dieses Problem gelöst, und so stand, außer schlechten Himmelsbedingungen, dem Beobachten mit dieser Konfiguration kaum noch etwas im Wege... Erste Erfahrungen (bis zum "Durchbruch") finden sich auf Seite Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo-Montierung - SynScan WLAN - Erste Erfahrungen.

Außer vielleicht neuer Technik, die vom Thema ablenkt! In diesem Fall war es ein Hinweis eines Hobby-Astronomen, dass sich das StarSense-Modul auch mit SkySafari steuern lassen soll. Hierfür gibt es mehrere Optionen, einige über WLAN und entsprechende Adapter, andere über Kabel, seriell oder USB, je nach Version der Handbox. Als "schnelle" und kostengünstige Lösung kam für mich nur die kabelgebundene Lösung in Frage, und zwar per USB-Kabel, denn ich besitze eine neuere Handbox zum StarSense-Modul. Es ist jetzt wohl keine große Überraschung mehr, wenn ich schreibe, dass ich auch hier mit massiven Problemen gekämpft habe, bis ich alles am Laufen hatte. Einige Probleme, wie zum Beispiel eine nicht zustande kommende Verbindung von SkySafari mit dem StarSense-Modul, können sich jederzeit wiederholen, so dass ich dann auf meine "Fehlerbeseitigungsliste" schauen muss... Meine Anfangsprobleme beschreibe ich auf Seite Celestron StarSense AutoAlign für Sky-Watcher - Mit dem Mac verbinden (USB).

Wer sich noch an das erinnert, was ich weiter oben geschrieben habe, wird anmerken, dass ich nun doch wieder eine kabelgebundene Lösung habe... Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern! Erwähnen möchte ich noch dass die zwei wichtigsten WiFi-Lösungen von Celestron (SkyPortal) und Simulation Curriculum (SkyFi 3) stammen. Das ist aber auch mehr oder weniger alles, was ich darüber weiß.

 

Übersicht über die Lösungen

Im folgenden möchte ich versuchen, die verschiedenen Lösungen in Tabellenform einander gegenüber zu stellen (ohne Gewähr); dabei beschränke ich mich weitgehend auf das, was ich besitze oder besaß und bei der Computer-Plattform auf die Apple-Welt. Nur bei WiFi-Lösungen für das Celestron StarSense-Modul weiche ich hiervon ab.

Tabelle

Konfiguration
Mit
Handbox?
Kabel*
WLAN
SkySafari
SkySafari
App
App & SkySafari
Star Discovery (SD) ja (a)        
SD & SkyWire* ** ja (a) ja (iOS), Gerät an Handbox/iPad      
SD & SynScan WLAN** nein     ja (a) ja (bei Apple 2 Geräte nötig, Alignment in der App)
SD & StarSense ja (a)        
SD & StarSense & Kabel* ja (a) ja (Mac), Kabel an Handbox/Computer      
SD & StarSense & C-WiFi** ja/nein   ja (a) (iOS), Modul an Montierung (Handbox- oder AUX-Port)    
SD & StarSense & SkyFi 3** ja (a)   ja (iOS, Mac), Modul an Handbox    

ja = Option (allein oder gemeinsam); ja/nein = beides möglich; hellgrau = in meinem Besitz; dunkleres Hellgau = habe ich besessen
weitere Erläuterungen im Folgenden!

Erläuterungen

Handbox und Adapter/Kabel

Das Sky-Watcher SynScan WLAN-Modul wird in die Handbox-Buchse der Montierung gesteckt und ersetzt damit die Handbox, deren Funktionen von der SynScan App übernommen werden. Deshalb ist es wohl auch nicht möglich, SkySafari ohne die App zu betreiben (denkbar wäre es, aber dies würde einigen Aufwand in SkySafari bedeuten...). Alle anderen Kabel- oder WLAN-Lösungen erlauben einen Parallelbetrieb von Handbox und SkySafari. Fast immer muss jedoch das Alignment zunächst in der Handbox durchgeführt werden.

SnyScan WLAN

nein) Weil SynScan WLAN die Handbox-Buchse in der Montierung belegt, kann die Handbox nicht zusammen mit dem Modul verwendet werden. Meines Wissens kann SynScan WLAN auch nicht in der Relay-Box des StarSense-Moduls für Sky-Watcher betrieben werden. Als ich dies versuchte, funktionierte es nicht - mit und ohne Handbox in der Relay-Box.

Kabel und SkyWire

*) Es kann ein serielles (RS232) oder USB-Kabel (das auf RS232 konvertiert) verwendet werden - welches, das hängt von der Handbox ab. Bei SkyWire handelt es sich im Prinzip um einen USB-seriell-Adapter für das Apple iPad, der an die Handbox angeschlossen wird.

WLAN-Module und SkyWire

**) C-WiFi = Celestron SkyPortal WiFi-Modul (Smartphone, Tablett); SkyFi 3 von Simulation Curriculum ist ein weiterer WLAN-Adapter (Smartphone, Tablett oder Computer), ebenso SynScan WLAN von Sky-Watcher (App auf Smartphone, Tablett oder Windows-Computer; SkySafari bei Apple-Geräten auf zweitem iOS-Gerät oder Computer); SkyWire von Simulation Curriculum dient zum Kabelanschluß an ein iPad.

Alignment

(a) zeigt an, wo das Alignment (zu Beginn der Beobachtungen) vorgenommen werden muss.

 

Vorläufiges Fazit

Auf dieser Seite beschreibe ich, wie ich versucht habe, meine Sky-Watcher Star Discovery AZ GoTo Teleskop-Montierung mit der Handbox und mehr zu steuern. Dabei bin ich sowohl auf kabelgebundene wie auch auf WiFi-Lösungen gestoßen. In der Einführung habe ich Lösungen (in der Apple Welt) beschrieben und in welcher Reihenfolge ich darauf gestoßen bin. Das ultimative Ziel war dabei stets, auch wenn es mir nicht immer so klar war, das Teleskop mit der Planetariumssoftware SkySafari zu steuern.

Welche Lösung sich letztendlich bei mir durchsetzen wird, weiß ich - Stand Ende August 2019 - nicht. Vermutlich wird dies davon abhängen, welchen apparativen Aufwand ich beim Beobachten betreiben möchte... Vom Aufwand her ist die SynScan WLAN-Lösung für mich die einfachste, solange ich mich auf die App beschränke.

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
31.08.2019