NGC 2237/2244 (Rosettennebel)

Einführung | Karte | Skizze | Eigene Beobachtungen | Referenzen

Auf dieser Seite stelle ich meine Beobachtungen des galaktischen Emissionsnebels NGC 2237 (2237-39/46), Rosettennebel genannt, und des darin befindlichen offenen Sternhaufens NGC 2244 im Sternbild Monoceros/Einhorn zusammen.

 

Einführung

Der offene Sternhaufen NGC 2244 ist im Rosettennebel NGC 2237-9/46 eingebettet. Während der Sternhaufen recht hell ist und sogar mit bloßem Auge erkennbar sein soll, ist der Nebel nur bei dunklem Himmel und ggf. mit einem Nebelfilter zu erkennen.

Größe: 80' x 60' / 23' (Stoyan)
Entfernung: 4.700 Lichtjahre (Stoyan)
Bewertung: */*** (Stoyan)

 

Karte

Galaktischer Emissionsnebel 2237-39/46 (Rosettennebel) und darin der offene Sternhaufen NGC 2244; darüber der Weihnachtsbaum-Haufen NGC 2264

 

Skizze

Die Skizze von Michael Vlasov (DeepSkyWatch.com) zeigt einen ungefähren Eindruck von dem, was ich sah (aber viel schwächer als die Skizze): Skizze des Rosettennebels von Michael Vlasov (Copyright © Michael Vlasov 2016)

Hinweis: Ich habe nur die Erlaubnis des Autors, auf diese Skizze zu verlinken.

 

Eigene Beobachtungen

Beobachtungen Februar/März 2017

Auch den Rosettennebel NGC 2237-39/46 (galaktischer Emissionsnebel) habe ich am 2.3. mit dem Heritage P130 auf der GoTo-Montierung aufgesucht. Den Nebel habe ich nicht erkennen können, nur den darin befindlichen offenen Sternhaufen NGC 2244, der aber auch nicht sehr eindrucksvoll war. Vielleicht hat die noch schmale Mondsichel doch schon eine Rolle gespielt...

Ich vermute, ich habe den Haufen, eher "nebulös" bereits mit dem Fernglas gesehen (das ist schwer nachzuprüfen), als ich das Gebiet "durchstreifte" - laut Karkoschka sollte das möglich sein...

Beobachtungen Ende März 2017

 

Referenzen

Auf dieser Website