Deep-Sky-Bücher

Deep Sky Reiseatlas und Deep Sky Reiseführer | Atlas für Himmelsbeobachter | 101 Himmelsobjekte, die man gesehen haben muss | Turn Left at Orion | Links

Auf dieser Seite stelle ich einige Bücher vor, die das Thema "Deep-Sky-Objekte" behandeln. Alle diese Bücher habe ich mir selbst gekauft, eines davon auch im Online-Format. Die meisten gedruckten Bücher sind auf Deutsch.

 

Deep Sky Reiseatlas und Deep Sky Reiseführer

Hinweis: Diese Beschreibung ist der Seite Telrad-Sucher entnommen.

Der Deep Sky Reiseatlas ist auf die Benutzung des Telrad-Suchers abgestimmt und zeigt für ausgewählte Deep-Sky-Objekte, wie der Blick durch den Telrad-Sucher ausehen würde. Der Deep Sky Reiseatlas ist zudem für eine Nutzung mit dem Deep Sky Reiseführer ausgelegt, der ausgewählte Objekte ausführlicher beschreibt. Im Reiseatlas stehen die entsprechenden Seitenzahlen bei den Objekten.

Deep Sky Reiseatlas und Deep Sky Reiseführer - beide Bücher sind aufeinander abgestimmt

Umschlag des Deep Sky Reiseatlas

Umschlag des Deep Sky Reiseführers

Deep Sky Reiseatlas: Die Doppelseiten liefern zu einem Himmelsabschnitt die Beschreibungen wichtiger Objekte und eine Karte

Deep Sky Reiseführer: Beschreibung des großen Orionnebels M42 (die Seitenzahl ist im Reiseatlas angegeben), dazu Zeichnungen, wie das Objekt in kleinen Teleskopen unter verschiedenen Sichtbedingungen erscheint

Deep Sky Reiseatlas: Obere Doppelseite mit Beschreibung wichtiger Objekte und ggf. Detailkarten

Deep Sky Reiseatlas: Detail der unteren Doppelseite mit Karte (Orion) und Telrad-Ringen

Deep Sky Reiseatlas: Untere Doppelseite mit Karte

 

Atlas für Himmelsbeobachter

Der Atlas für Himmelsbeobachter von Erich Karkoschka ist sozusagen eine "Mini-Version" der Deep Sky Atlas/Reiseführer-Kombination. Er enthält deutlich weniger Deep-Sky-Objekte, aber das ist für Anfänger vielleicht sogar ein Vorteil. Für mich ergänzen sich beide Lösungen sehr gut, und ich befrage meist beide, wenn ich nach Deep-Sky-Objekten Ausschau halten möchte. Ich muß zugeben, daß mir das Kartenbild des Deep Sky Reiseatlas besser gefällt als das des Atlas für Himmelsbeobachter, es wirkt auf mich übersichtlicher. Aber wenn ich nur ein Buch mit- oder nach draußen nehmen will (z.B. auf Reisen), ist der "Karkoschka" die erste Wahl.

Umschlagvorderseite des Atlas für Himmelsbeobachter

Gesamtumschlag des Atlas für Himmelsbeobachter

Typische Seite mit Beschreibungen und Karten

Doppelseite mit Fotos von Deep-Sky-Objekten

Innenseiten vorn mit Listen von Messier-Objekten, Doppelsternen und den bekanntesten Nebeln

Innenseiten hinten mit Übersicht der Himmelskarten

Beispielseite aus dem Verzeichnis am Ende des Buches

 

 

101 Himmelsobjekte, die man gesehen haben muss

Das Buch 101 Himmelsobjekte, die man gesehen haben muss von Robin Scagell wendet sich primär an junge Himmelsbeobachter", aber auch an "ältere Sternfreunde" und "Wiedereinsteiger". Man kann es also als "Einsteigerbuch" bezeichnen, und weil ich mich als "ewigen Einsteiger" betrachte, habe ich einen Blick in das Buch geworfen und es gekauft, denn es hat mich überzeugt. Auch wenn ich schon einen beträchtlichen Teil der beschriebenen Objekte beobachtet habe, dient es mir als "Nachschlagewerk", das sich auf die wichtigsten Objekte am Himmel konzentriert, und als "Erinnerungsstütze" für meine eigenen Beobachtungen. Zudem behandelt das Buch den Mond etwas ausführlicher. Ihm habe ich bisher im Detail (Kater und Meere) wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Umschlagvorderseite des Buches 101 Himmelsobjekte, die man gesehen haben muss

Gesamtumschlag des Buches 101 Himmelsobjekte, die man gesehen haben muss

Anfang des Inhaltsverzeichnis

Weitere Seiten mit Inhaltsverzeichnis

Beispielseite vom Mond

Beispielseite im Frühling mit Deep-Sky-Objekten

 

Turn Left at Orion

Das englisch-sprachige Buch Turn Left at Orion von Guy Consolmagno & Dan M. Davis unterscheidet sich von den anderen Büchern, indem es Anfänger an die Hand nimmt, und nach Jahreszeiten geordnet (das machen die anderen Bücher auch) Beobachtungsvorschläge für Deep-Sky-Objekte macht. Es gibt genaue Anleitungen, wie man die Objekte mit den Sucher findet und zeigt das Aussehen für verschiedene Typen einfacher Teleskope. Die Papierversion ist spiralgebunden und hat ein ziemlich großes Format, etwas über DIN A4, was in der Online-Version dann leider nicht immer zu optimalen Ergebnissen führt.

Ich besaß zunächst nur die Online-Version und habe von dieser einige beispielhafte Bildschirmabzüge für Interessenten des Buches gemacht. Da diese nicht zu viele Details zeigen, betrachte ich dies als "fair use"-Nutzung, die nicht das Copyright verletzt (für mehr Informationen siehe die Links weiter unten). Ende Mai 2017 habe ich auch die Druckversion erworben, weil ich diese verschenken wollte. Ich habe dann aber gesehen, dass diese von der Aufteilung der Seiten und der Benutzung her viel günstiger ist (sie ist allerdigs recht unhandlich und man kann wegen der Spiralbindung leicht Seiten beim Umblättern beschädigen) und habe sie behalten. Deshalb kann ich auch Fotos von der Druck-Version zeigen.

Online-Version

 

Umschlagvorderseite von Turn Left at Orion

Inhaltsverzeichnis

  1. How do you get to Albireo?
  2. How to use this book
  3. The Moon
  4. The planets
  5. Seasonal skies: January - March
  6. Seasonal skies: April - June
  7. Seasonal skies: July - September
  8. Seasonal skies: October - December
  9. Northern skies
  10. Southern skies
  11. Where do you go from here?
  12. Index
  13. Behind the eyepiece.

Typische Seite mit Beschreibungen und Blicken durch verschiedene Teleskoptypen

Dito mit weiterem Teleskop

Druck-Version

 

Umschlagvorderseite von Turn Left at Orion

Titelseite von von Turn Left at Orion

Inhaltsverzeichnis von Turn Left at Orion

Beispieldoppelseite von Turn Left at Orion

Beispieldoppelseite von Turn Left at Orion

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
29.08.2017