Atik Infinity Colour-Kamera gegen eVscope - Fotovergleich

Einführung | Fotos | Links

Auf dieser Seite stelle ich Fotos vom gleichen DSO einander gegenüber, die ich mit meiner Atik Infinity Colour*-Kamera und mit dem eVscope aufgenommen habe. Diese Fotos sind meistens bearbeitet, denn auf vielen Originalen ist wenig zu sehen (besonders bei der Atik Infinity).

*) Normalerweise würde ich "Color" schreiben, weil ich versuche, Amerikanisches Englisch zu verwenden, aber Atik ist eine britische Firma und entsprechend heißt sie "Colour"...

 

Einführung

Meine Atik Infinity Colour-Kamera und mein eVscope besitzen Sensoren ähnlicher Pixelzahl, aber danach hören die Gemeinsamkeiten fast auf. "Fast", weil beide Systeme Fotos durch schnelles Überlagern vieler Kurzzeitaufnahmen (Stacking) erzeugen. Das eVscope bietet jedoch eine Komplettlösung, während man bei der Atik Infinity die Bestandteile selbst zusammenstellen muss. Mit Teleskop, GoTo-Montierung, Celestron StarSense-Modul und Laptop hat man dann in etwa das Gleiche, wie es das eVscope bietet. Ohne das StarSense-Modul muss man das Alignment mit der GoTo-Steuerung vornehmen.

Weitere Details dazu auf den Seiten (und zugehörigen):

 

Fotos, alphabetisch nach Deep-Sky-Objekten geordnet

M 1 (Krabbennebel; Taurus)

         

M 1 (Taurus), bearbeitet und entrauscht

 

Dito, bearbeitet und entrauscht

 

Dito, bearbeitet und entrauscht

         

M 1 - 28.1.2020, bearbeitet

 

M 1 - 28.1.2020, bearbeitet

 

M 1 - 16.2.2020, bearbeitet

Oben: Atik Infinity; unten: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (6.4.2018), 600 x 600-Ausschnitt mit 1:1-Pixeln in großer Version

M 31/32 (Andromedagalaxie; Andromeda)

    

M 31 und M 32 (links oben, Andromeda), bearbeitet

 

M 31 und M 32 (links oben, Andromeda), aus Aufzeichnung, bearbeitet

         

M 31 - 5.2.2020

 

M 31 - 5.2.2020, bearbeitet

 

M 31 - 6.2.2020

Oben: Atik Infinity; unten: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen am 14.1.2018 mit Sky-Watcher Skymax-127, 2-fach-TS-Fokalreduzierer und 25 mm-Verlängerungshülse

M 35 (Gemini)

         

M 35 (Gemini), bearbeitet und nachgeschärft

 

Dito, aggressiver bearbeitet und nachgeschärft

 

M 35 (Gemini), bearbeitet

         

M 35 - 15.2.2020, bearbeitet

 

M 35 - 16.2.2020

 

M 35 - 16.2.2020

Oben: Atik Infinity; unten: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (12. und 21.2.2018), 600 x 600-Ausschnitt mit 1:1-Pixeln in großer Version

M 36-38 (Auriga)

         

M 36 (Auriga), bearbeitet und nachgeschärft*

 

M 37 (Auriga), bearbeitet und nachgeschärft

 

M 38 (Auriga), bearbeitet und aggressiver nachgeschärft

   

M 36 - 15.2.2020

 

M 37 - 16.2.2020

 

M 38 - 15.2.2020

Oben: Atik Infinity; unten: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (12.2.2018), 600 x 600-Ausschnitt mit 1:1-Pixeln in großer Version; *) aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (8.4.2018), Original reduziert auf 600 x 450 Pixel.

M 41 (Canis Major)

           

M 41, bearbeitet und geschärft

 

Dito, bearbeitet und geschärft

 

 

         

M 41 - 19.2.2020

 

M 41 - 19.2.2020

 

M 41 - 19.2.2020

Oben: Atik Infinity; unten: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (6.4.2018), 600 x 450-Verkleinerung des Gesamtfotos

M 42/43 (Orionnebel; Orion)

         

M 42/43 (Orion), aufgehellt in zweitem Schritt

 

Dito, noch weiter aufgehellt in drittem Schritt

 

M 42/43, bearbeitet und nachgeschärft

   

M 42/43 - 28.1.2020, bearbeitet

  M 42/43 - 15.2.2020, bearbeitet  

M 42/43 - 16.2.2020, bearbeitet

Oben: Atik Infinity; unten: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (12. und 21.2.2018), 600 x 600-Ausschnitt mit 1:1-Pixeln in großer Version

M 45 (Plejaden; Taurus)

    

M 45 (Taurus), links, bearbeitet und nachgeschärft

 

M 45 , bearbeitet

 

M 45 - 28.1.2020

 

M 45 - 5.2.2020

Oben: Atik Infinity; unten: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (14.3.2018); diese Fotos zeigen das vollständige Bild, weil die Himmelsobjekte, sogar über das Gesichtsfeld hinaus, ausgedehnt sind.

M 50 (Monoceros)

    

M 50, bearbeitet und nachgeschärft

 

M 50 - 17.2.2020

Links: Atik Infinity; rechts: eVscope; Atik Infinity: Aufgenommen mit Sky-Watcher Explorer 150PDS (6.4.2018), 600 x 450-Verkleinerung des Gesamtfotos

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
21.02.2020