Leica X Vario: Einführung

Zweck meiner Leica X Vario-Seiten | Wie ich Leica X Vario-Besitzer wurde | Nun bin ich Leica X Vario-Besitzer... | Würde ich anderen eine Leica X Vario empfehlen? | What Other Users Say... (Was andere Benutzer sagen...)

Hinweis: Meine Leica X Vario-Seiten wenden sich an ein internationales Publikum und sind deshalb auf Englisch. Außerdem ist meine Zeit knapp bemessen, und so konnte nur wenige Seiten ins Deutsche übersetzen. Für die vollständigen Seiten, klicken Sie bitte den Link Meine vollständigen Leica X Vario-Seiten auf Englisch in der Navigation.

 

Zweck meiner Leica X Vario-Seiten

Meine Leica X Vario-Seiten sollen Besitzern der Leica X Vario sowie Leuten, die es werden wollen, als nützliche Informationsquelle dienen. Ich habe aber weder die Absicht eine vollständige noch eine stets aktuelle Informationsquelle anzubieten, denn für ein solches Projekt mangelt es mir einfach an Zeit. Der Schwerpunkt liegt bei meinen Seiten auf dem Berichten persönlicher Erfahrungen mit dieser Kamera, und damit hoffe ich, anderen den einen oder anderen nützlichen Tipp geben zu können.

 

Wie ich Leica X Vario-Besitzer wurde

Es hielten sich schon lange Gerüchte, dass Ricoh das GXR-System irgendwann sterben lassen würde, auch wenn noch im Jahr 2012 Gerüchte über ein neues Gehäuse, einen besseren elektronischen Sucher und vielleicht sogar Vollformat-Aufnahmemodule (vor allem für Leica M-Objektive) kursierten. Ricoh tauchte mehr oder minder unter, mein Ricoh-Kontakt auch, und im Jahr 2013 gab es Abverkäufe von GXR-Modulen im Handel, aber auch viele Besitzer trennten sich von der GXR (und andere machten dabei "Schnäppchen"...). Ricoh strukturierte im Jahr 2013 seine Ricoh Pentax-Kamera-Abteilung weiter um, beruhigte seine Fans ein wenig mit der neuen GR mit APS-C-Sensor und führt die GXR immer noch in der Liste seiner Kameras auf. Mehr weiss ich dazu nicht...

Foto: Leica X Vario fast neu (2013)

Anfang 2013 reichte es mir allmählich, wie Ricoh seine treuen Kunden mit Nichtinformationen versorgte. Ich habe keine Ahnung mehr warum, aber zu Beginn des Jahres 2013 gab ich die Devise aus: "Ich kaufe eine Leica!" Alle Welt war schockiert, vor allem, wenn ich den Preis der neuen, noch nicht verfügbaren Leica M (Typ 240 oder auch M240) verriet. Aber diese Leica hatte zum ersten Male einen elektronischen Sucher - für mich ein "muss" (und ein Sakrileg für Leuchtrahmensucher-Fans). Im Januar 2013 weilte ich in Ulm, um den Geburtstag meines Bruder zu feiern, und fuhr in die Stadt, um bei Foto Frenzel anzufragen, ob ich mir eine Leica M9 ansehen könnte. Nach längerem Warten und ziemlichem Zögern gab man mir eine M9 in die Hand. Sie gefiel mir überhaupt nicht - und war viel zu groß. Ein Verkäufer empfahl mir zudem noch die Fuji X-E1 (glaube ich...), aber wir hatten nicht mehr viel Zeit für einen intensiveren Kontakt mit der Fuji ( in den 70er Jahren besaßen wir Fuji Kameras). So verließ ich den Laden mit einem M240-Prospekt, den ich dann allen auf dem Geburtstag zeigte. Seitdem verfolge ich das "originale" Leica-Forum (l-camera-forum.com) und das Leica Forum bei dpreview.com. Irgendwann kam die M240 dann tatsächlich auf dem Markt (ich glaube, im April 2013), aber es gab viele Diskussionen über ihre Bildqualität und andere Probleme, einschließlich der schlechten Lieferbarkeit. Zudem hatte Leica Probleme mit der Befestigung der Ösen für den Tragegurt. Lieferbar war die Kamera ohnehin zunächst nur in homöopathischen Dosen...

Im Mai 2013 startete Leica eine überraschende Marketing-Offensive und kündigte für den Juni eine "Leica M mini" an. Die Gerüchte schossen ins Kraut, und viele Forumsteilnehmer erwarteten oder erhofften eine billigere Leica M mit Vollformatsensor. Bereits die ersten "Leaks" zeigten aber, dass etwas ganz anderes kommen würde - und so kam es dann auch. Als die, nun X Vario (Typ 107) genannte, Kamera erschien, prasselte ein Ungewitter seitens der Enttäuschten auf die Kamera hernieder. Nur wenige wagten es, sich zu "outen" und berichteten, dass sie die Kamera gekauft hatten oder zeigten sogar Beispielbilder. Seit dem 16.7.2013 bin ich einer von ihnen. Da die Kamera zu Beginn überall zum gleichen Preis gehandelt wurde (und, für Leica erstaunlich, auch im Großen unf Ganzen verfügbar war), machte es für mich Sinn, die Kamera in die Hand zu nehmen, bevor ich sie bestelle oder kaufe, und "vor Ort" zu kaufen. Ich habe die Kamera dann kurz entschlossen bei einem Händler in Heidelberg, also in der Nähe, gekauft. Nun ja, lange habe ich sie nicht in der Hand gehabt, bevor ich den Kauf abgeschlossen habe. Sie lag jedenfalls besser in der Hand als eine M, als deren verkleinerte Version sie mir erschien, aber schwer genug war sie immer noch... Tatsächlich teilt die X Vario, obwohl auf der X-Serie basierend, viele Design-Elemente mit der M-Serie, so dass sie tatsächlich wie eine "M mini" aussieht. Die X Vario gehört, wie der Name andeutet, zu Leicas Kompaktkameras mit fest verbautem Objektiv. Bei der X Vario ist es ein 28-70mm-Zoomobjektiv (1:3,5-6,4). Leica bezeichnet die X Vario als die erste und einzige Kompaktkamera mit APS-C-Sensor und Zoomobjektiv. Nun ja, dabei haben sie wohl das A16-Aufnahmemodul der Ricoh GXR übersehen...

Letzteres besitze ich bereits, und so stellt sich die Frage, wieso ich etwas Ähnliches noch einmal gekauft habe, zumal die Ricoh eigentlich die besseren technischen Daten hat. Meine erste Antwort darauf ist, dass ich ja in diesem Jahr eine Leica kaufen und immer mal "einen Porsche fahren" wollte - also reine Überheblichkeit! Der zweite Grund ist, dass ich zwar, abgesehen von den leicht unscharfen Ecken, mit den Ergebnissen des A16-Moduls zufrieden bin, dass ich aber die Bedienung immer als recht umständlich und mühsam empfunden habe. Die X Vario bot nun die Möglichkeit, zu dem "Wurzeln" zurückzukehren und viele Dinge von Hand und "direkt" einstellen zu können. Nach dem ersten Monaten kann ich bereits sagen, dass mir diese Art der Bedienung mehr zusagt und auch mehr zu Experimenten mit den Kameraeinstellungen anregt. Im Laufe der Zeit werden diese Seiten mehr Informationen zu diesem Thema liefern können,einschließlich Vergleichen mit dem Ricoh GXR A16-Aufnahmemodul und der neuen Ricoh GR (es sei denn, ich finde plötzlich einen Käufer für das A16-Aufnahmemodul).

 

Nun bin ich Leica X Vario-Besitzer...

Seit dem 16.7.2013 bin ich also Besitzer der Leica X Vario, die ich gleich mit dem sogenannten "Protektor" gekauft habe, einer "halben" Bereitschafttasche aus Leder. Bald darauf habe ich auch die teure Sonnenblende erworben. Das Foto unten zeigt den Stand meiner Ausrüstung Anfang August 2013. Der aktuelle Stand ist auf Seite Meine Ausrüstung zu erfahren.

Foto: Die Leica X Vario-Ausrüstung (Stand Anfang August 2013)

In den kommenden Monaten (und Jahren?) werde ich also von meinen Erfahrungen mit der Leica X Vario auf diesen Seiten berichten (wie man sehen kann, wurde das Versprechen gehalten, allerdings stehen die meisten Seiten nur auf Englisch zur Verfügung).

 

Würde ich anderen eine Leica X Vario empfehlen?

Mit Sicherheit nicht - jedenfalls nicht, solange ich nicht weiß, was ihre fotografischen und persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse bei Digitalkameras sind. Ich kann nur sagen, was ich bevorzuge, was weniger und was überhaupt nicht. Trotzdem werde ich in Zukunft sicher etwas mehr dazu sagen können...

Im Leica-Forum auf dpreview.com, fragte ein Teilnehmer Anfang August 2013: Is X Vario worth that much money? I like to hear from users....

Dies war meine Antwort auf seine Frage:

I simply do not know. "Worth" is like height, hard to estimate for humans... I bought the X Vario for a number of reasons: wanting to finally drive a Porsche (just before retirement), thinking about "toy problems" in order to divert me from real problems (which sometimes can make a lot of sense...), wanting something new (GAS) or just a change (the camera was absolutely not needed), wanting a camera that has a much more "manual" and simple handling, and so on...

And, of course, you need a wife that is generous and allows you to buy such toys...

Und ich erhielt die folgende Antwort von einem anderen Teilnehmer: A refreshingly honest, and very human, reply.

Foto: Meine Leica X Vario nach über drei Jahren Gebrauch (Dezember 2016)

 

What Other Users Say... (Was andere Benutzer sagen...)

Ich habe eine Seite (nur auf Englisch) angelegt, auf der ich Meinungen anderer Leica X Vario-Benutzer zusammengestellt habe. Diese Meinungen habe ich in Leica-Foren gefunden. Sie sind mehr Zufallsfunde und in keiner Weise repräsentativ.

Siehe Seite What Other Users Say... für weitere Informationen.

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
08.12.2016