Mond bedeckt Aldebaran Februar 2018

Aufbau | Fotos mit der Ricoh GR | Footos mit der Lica M (Typ 240) | Fazit | Links

Die folgenden Aufnahmen der Bedeckung von Aldebaran durch den Mond habe ich am 23. Februar 2018 mit den Digitalkameras Ricoh GR und Leica M (Typ 240) aufgenommen. Die nächste Aldebaran-Bedeckung wird übrigens erst im Jahre 2033 in unseren Breiten zu sehen sein.

Die Fotos wurden ab etwa 17:50 Uhr aufgenommen, als Aldebaran vom Mond "verschluckt wurde, und zwar auf der dunklen Seite. Etwa eine Stunde, gegen 18:50 Uhr, später erschien Aldebaran wieder auf der hellen Seite des Mondes und entfernte sich dann immer weiter von ihm.

Die Leica M (Typ 240) hatte ich mittels eines T-Mount-Adapters fest am Skymax-127 angebaut. Die ist ist kurz im Abschnitt Aufbau gezeigt und an anderer Stelle genauer beschrieben. Außerdem hatte ich mein Skymax-102 aufgebaut, damit meine Frau die Bedeckung parallel beobachten konnte. Zum Glück habe ich ab und zu Fotos mit der Ricoh GR an diesem Teleskop gemacht, denn die Ergebnisse mit der Leica M am Skymax-27 waren enttäuschend. Die Ricoh GR habe ich nach der 1:50-Methode ans Okular des Skymax-102 gehalten.

 

Aufbau

    

Skymax-102

Skymax-127 links und unten

    

Skymax-102, Skymax-127 im Hintergrund

         

 

    

    

 

Fotos mit der Ricoh GR

Vor der Bedeckung

    

2400 Pixel

 

2400 Pixel

    

2400 Pixel

 

2400 Pixel

Ausschnitte

    

1800 Pixel

 

1800 Pixel

    

1800 Pixel

 

1800 Pixel

Nach der Bedeckung

    

2400 Pixel

 

2400 Pixel

 

Fotos mit der Leica M (Typ 240)

Weil mir die Fotos mit der Leica M (Typ 240) aus unbekannten Gründen verwackelt sind, sieht man Aldebaran nie als Punkt, sondern immer eine kleine Bewegungsspur...

Vor der Bedeckung

         

Aldebaran noch zu sehen - 2500 Pixel

 

Dito - 2500 Pixel

 

Aldebaran verschwunden - 2500 Pixel

    

Vergrößerte Ausschnitte aus den letzten beiden Fotos mit Aldebaran, um die Verwackelung besser zu zeigen.

Nach der Bedeckung

Hier die ersten "Fotosichtungen" auf der hellen Mondseite (ca. 18:50 Uhr) in 200% Vergrößerung (die Kapriolen von Aldebaran sind der Kamera und dem Fotografen zu verdanken):

    

Erstes deutlicher zu erkennendes "Auftreten" von Aldebaran

 

Und drei Fotos später ist es noch deutlicher...

Zum Abschluß noch vier Varianten samt Aldebaran-Spuren von etwas später:

    
   

2700 Pixel

 

2700 Pixel

 

2700 Pixel

 

2700 Pixel

Ausschnitte

    

1800 Pixel

 

1800 Pixel

 

1800 Pixel

 

1800 Pixel

 

Fazit

Insgesamt war es spannend, die Bedeckung von Aldebaran durch den Mond und sein Wiederauftauchen zu beobachten und zu fotografieren. Bei mir schloss dies allerdings auch einen Technik-Test ein, nämlich die erste Verwendung der Leica M (Typ 240) am T-Mount-Anschluss meines Skymax-127, der leider wenig erfolgreich verlief. Zum Glück rettete die Ricoh GR, die ich mit der Hand ans Okular meines Skymax-102 hielt, die Situation, so dass ein paar verwertbare Aufnahmen entstanden sind.

 

Links

 

An den Anfang   Homepage  

gerd (at) waloszek (dot) de

Über mich
made by walodesign on a mac!
27.02.2018